(über Chuck Norris:) "Er hat keine Freunde, er ist allein, was kann er schon gegen uns tun?" (Invasion USA)

B-Moviebewertung





| imdb | ofdb |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Ninja DragonLand: Hongkong
Originaltitel: Ninja DragonJahr: 1986FSK: 16
Genre: Action


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Zwei rivalisierende Banden, der rasende Fuchs und der schwarze Adler, kämpfen in Shanghai um die Vorherrschaft und liefern sich harte und brutale Kämpfe. Mittendrin Altmeister Gordon, der schon bald seinen angestaubten Ninjaanzug wieder auspacken muss, um in diesem Bandenkrieg nicht zugrunde zu gehen...

Auffällige Fehler (technisch):
Oftmals passt auch bei diesem Godfrey Ho-Film der Bildausschnitt nicht. So werden z.B. die Gesichter der sprechenden Personen nicht gezeigt.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Das ist bei dem völligen Durcheinander, das Godfrey Ho seinen Zuschauern präsentiert, schwer zu sagen.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Gürtelschnalle fängt Kugel einer Pistole ab.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Dem Publikum ist kein Bild aufgefallen.

Bemerkungen:
Wie immer sehr klangvolle Namen der handelnden Figuren und Organisationen. U.a: Tiger, Dragon, Phoenix, schwarzer Adler, rasender Fuchs usw. Watschenduell zischen Mann und Frau wird mit den Worten "Er mag dich, er ist nur etwas schwierig" kommentiert. Harte Gangster die, um sich selbst das Leben zu nehmen, auch mal ihren Kopf solange gegen eine Wand schlagen bis sie sterben. Bösewicht hat einen unglaublichen Zigarettenspitz aus Holz. Klassische Godfrey Ho-Ninjaverwandlungen: Per Rauchwolke oder durch einfaches Vorbeistreichen der Hände an den Augen. Ninja tragen teilweise Camouflage-Outfit. Mörder sitzt klassisch im Kleiderschrank und wartet auf sein Opfer. Random-Ninjascene-Count: 5 von insgesamt 8 Ninjaauftritten sind für die Handlung völlig sinnlos. Gangster spielen Karten, dabei stehen unter anderem Spielzeugautos mit Länderflaggen auf dem Tisch (welche für den Wetteinsatz stehen, aber dennoch putzig und fehl am Platz wirken). Die Gangster rauchen, trinken und haben keine Nachnamen.

Zitate:
"Shanghai ist einfach wundervoll, ich könnte hier sterben." - "Ich will noch nicht sterben."
"Er mag dich, er ist nur etwas schwierig."
zu einer die Treppe herunterfallenden Leiche: "Was ist denn hier los? Vergiss es."


Text des News-Eintrags:
Random Ninja is random. Frei nach diesem Motto präsentiert uns Godfrey Ho einen weiteren seiner berühmten Klassiker. Wie immer handelt es sich dabei um einen mehr oder weniger kunstvollen Zusammenschnitt zweier Filme. Diesmal aus dem Bereich der Mafia und organisierten Kriminalität. Dazu werden teilweise völlig zufällige Ninjaszenen eingestreut, welchen der Film auch seinen Namen verdankt.