"Die neuesten Tempelnachrichten: Buddha beschützt euch alle!" (Die 8 tödlichen Schläge des Wan Jee)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_de | wiki_en | videoraiders.net | badmovies.de |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Black SheepLand: Neuseeland
Originaltitel: Black SheepJahr: 2006FSK: 18
Genre: Horror-Komödie


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Gentechnische Experimente haben Killerschafe erschaffen - und die werden dummerweise von Naturschützern befreit und verwandeln die noch normalen Schafe sogleich in blutrünstige Bestien. Die Einwohner des nahe gelegenen Hofes müssen sich gegen die Schafe verteidigen und sie haben auch untereinander einige Probleme zu bewältigen...

Auffällige Fehler (technisch):
Das Publikum hat keine bemerkt.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Protagonistin hatte noch nie ein Gewehr in der Hand, landet aber aus einem fahrendem Auto heraus plötzlich lauter Volltreffer.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Aus einem Haus steigen - aufgrund eines auf dem Herd stehenden Topfes - enorme Rauchmengen, im Haus selbst ist aber nahezu kein Rauch; Frau mit weißer Kleidung fällt mehrere Male in den Matsch, ohne dass ihre Kleidung sichtbare Spuren davon aufweist.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Die Risiken der Gentechnik sind nicht abwägbar; Wissenschaftler sind teils skrupellos und machen für Ruhm und/oder wissenschaftliche Durchbrüche alles.

Bemerkungen:
Wie in mehreren Zombie-Filmen: Held tarnt sich als Schaf (! - endet allerdings mit "inverse sheep shagging"); Methanexplosion (natürlich entstandenes Methan!) tötet die Zombieschafe; klassische Werwolf(-schaf)-verwandlung mit Aufreißen des Hemdes, etc.; es kommt im ganzen Film kein einziges schwarzes Schaf vor.

Zitate:
Oma mit Gewehr in der Hand: "Ich hab seit Weihnachten keinen mehr erschossen!"
"Die Schafe stürmen das Haus! Sie werden dich zerfetzen!"