"Zombies sind nicht wie Vampire oder Werwölfe oder so; sie sind nicht real!" (Day X - Outbreak of the Zombies)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_en |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: LightspeedLand: USA
Originaltitel: LightspeedJahr: 2006FSK: 16
Genre: Action


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Ein mutierter Superbösewicht (halb Mensch, halb Schlange) will die Welt vernichten - zum Glück gibt es da noch Lightspeed, einen weiteren Superhelden, der nach einem "Unfall" mit radioaktiven Substanzen die Fähigkeit erlangt sich mit Lichtgeschwindigkeit zu bewegen. Da der Bösewicht ihm zufällig aus gemeinsamen Prä-Superkraft-Zeiten bekannt ist, wird die Sache persönlich.

Auffällige Fehler (technisch):
Das Publikum hat keine bemerkt.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
der Biologe will plötzlich als eigentliches Fachgebiet etwas Thermodynamisches gehabt haben; Lightspeed sollte so schnell sein, dass der Bösewicht nicht ansatzweise eine Chance hat, dies ist aber nicht so.

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Masse-Ionen- Verteiler (vernichtet Treibhausgase durch Phalletium und macht alles kalt, bzw. genau andersrum); Bösewicht brennt ohne Masse-Ionen-Verteiler.

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Das Publikum konnte keines ermitteln.

Bemerkungen:
Lightspeed hat das schwulste aller schwulen Superheldenkostüme; Schergen des Bösewichts haben Mini-Sprengsatz im Gehirn, um effektiv ein Ausplaudern des Geheimplans zu verhindern; schwache Story.

Zitate:
"Und hier, Socken, für die Füße."
"Du kannst nicht einfach alle umbringen!" - "Das werden wir ja sehen."