"He might speim!" (Contact High)

B-Moviebewertung





| imdb | wiki_en | badmovies.de | ofdb |
Download des Bewertungsbogens als PDF

Name: Plane Dead - Der Flug in den TodLand: VSA
Originaltitel: Flight of the Living Dead: Outbreak on a PlaneJahr: 2007FSK: 18
Genre: Horror


hochniedrig
Unterhaltungswert:
Pornofaktor:
Gewaltdarstellung:
Gewaltverherrlichung:
Niveau:
Sexismus:
Professionalität:
Realismus:
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Handlung:
Im Frachtraum eines Passagierflugzeugs wird ein medizinisches Experiment transportiert. Eine eingefrorene Frau, die mit einem Virus infiziert ist, der Tote wieder zum Leben erweckt. Da das Flugzeug jedoch einen riesigen Sturm durchfliegt, gerät es in Turbulenzen die dazu führen, dass sie aus ihrer Kiste steigt. Zu dem Zeitpunkt ist sie noch ganz normal, aber der mitgereiste Sicherheitsmann erschießt sie sicherheitshalber trotzdem. Keine gute Idee, denn sie steht schneller wieder auf, als er nachladen kann. Was sehr unschön für alle Beteiligten wird.

Auffällige Fehler (technisch):
Dem Publikum ist nichts aufgefallen.

Auffällige Fehler (inhaltlich-logisch):
Wie kriegt ein gesuchter Verbrecher nicht nur sich, sondern auch seine biokontaminierte Fracht und einen offen bewaffneten Bewacher in ein normales Passagierflugzeug ohne dass irgendjemand etwas sagt?

Auffällige Fehler ("wissenschaftlich", z.B.: historisch, physikalisch, usw.):
Warum trägt jemand einen kompletten Ganzkörperbioschutzanzug, aber keine Handschuhe?

Was für ein Bild vermittelt der Film?
Dem Publikum ist keines aufgefallen.

Bemerkungen:
Die Zombies greifen einfach durch den Boden des Flugzeugs und eine Stewardess wird durch diesen Boden zufällig erschossen. Der Film scheint eine Anspielung auf "Snakes on a plane" zu sein, ist aber zeitgleich und unabhängig von ihm entstanden.

Zitate:
"Was haben wir da geladen?" "Ich möchte es gar nicht wissen."
"Zum Glück ist das mein letzter Flug."
"Diese gottverfluchten Wissenschaftler!"
Klassisches Horrorfilmzitat: "Sie gehen da lang, ich da lang."
"Sehen sie sich um, sie Arschloch. Ihre Nebenwirkungen fressen die Hälfte der Passagiere auf."
"Frank, haben die Zombies ihnen ins Hirn geschissen?"
"Nur für den Fall, dass ihnen ein wichtiges Teil weggesprengt wird: Dürfte ich dann ihre neue Freundin ausführen?"


Text des News-Eintrags:
Mal wieder ein neues Setting für einen Zombiefilm. Dieses Mal wandeln die lebenden Toten halt in einem Passagierflugzeug. Nicht wirklich kreativ, aber sämtliche anderen Orte haben wir mittlerweile ja doch schon durch: im Weltraum, im Wald 2 3 4, im Forschungslabor, beim Militär, im Lager- oder Hochhaus, auf Schiffen, in Norwegen, auf Metalkonzerten, auf Rockkonzerten, auf Inseln, in Ingolstadt und im Wilden Westen. Für Fans des Genres sicher ganz nett anzusehen, wie die Passagiere nach und nach gefressen werden. Für alle anderen gibt es aber sicher auch eine bessere Abendunterhaltung.